Startseite | Segeln | Katamaransegeln

Aktualisiert am 01.04.2007


"Ein Katamaran ist ein Boot oder Schiff mit zwei Rümpfen, die fest (z.B. durch ein Tragdeck) miteinander verbunden sind. Das Wort Katamaran ist ein Lehnwort aus dem Tamilischen, von kattu maram, wörtlich übersetzt zusammengebundene Baumstämme. Generell kann man nach der Antriebsart Motorkatamarane (Motorschiff) und Segelkatamarane (Segelschiff) unterscheiden.
Im Gegensatz zu Einrumpfschiffen zeichnen Katamarane sich dadurch aus, dass sie sehr breit sind und damit sehr stabil auf dem Wasser liegen. Sie haben eine geringe Krängung und man wird nicht so leicht seekrank. Da Katamarane keinen Kiel haben und nur formstabil sind, können sie im Gegensatz zu Yachten, die sich auch bei starker Schräglage wieder aufrichten, durch Windböen zum Kentern gebracht werden."
(Quelle: Wikipedia)
Die Beschreibung ist grundsätzlich richtig.
Allerdings hat die Entwicklung nicht bei den Baumstämmen halt gemacht.
Ich kann auch bestätigen, dass die geringe Krängung nicht seekrank macht.
Hier das Ergebnis der beschriebenen Formstabilität: Nach der Kenterung wird mit zwei Personen wieder aufgerichtet...

Länge 
Breite 
Segelfläche 
Grossegel 
Fock 
Trapez 
Motorisierung 
Handling 

Beschreibung 

Transport
5.48m
2.28m
16.1qm
12.92m
23.16m2
1
Paddel
mittel, wenig Technik, nach Kenterung zu zweit leicht aufrichtbar
schneller schwertloser Katamaran, auch für Einhandsegler geeignet
Mit 2.28m unzerlegt trailerbar. Aufbau ohne zu schrauben, da Stecksystem, auch für die Beams.
Auf den Fotos ist der Dart 18 zu sehen. Wir segeln am Steinhuder Meer den großen Bruder, den Dart 20.
Bemessung nach Yardstick
 

(in Bearbeitung, wird fortgesetzt)

 

[zurück]

[nach oben]